Zum Inhalt springen

Mutmachblog

Weiter geht´s

Morgen geht es auf meine zweite Lesewoche.

12 Lesungen in fünf Tagen. Allesamt im Raum Tübingen. Freu mich schon auf die Kinder! Diesmal gibts ne bunte Mischung aus "Pupsprinz" und "Miep, der Außerirdische". An manchen Tagen lese ich drei Mal hintereinander aus meinen Büchern.

Puuh! Gott sei Dank mag ich meine Bücher ... ;-)

Jahreslosung 2018

Im www.blessings4you.de Shop ist sie auch in diesem Jahr zu erhalten. Die Jahreslosungskarte. Diesmal für 2018 :-)

Stella Montgomery im Frühjahr

Im Frühjahr erscheint eins der spannendsten, faszinierendsten Kinderbücher die ich kürzlich in die Hände bekommen habe.

Die Australierin Judith Rossell, eine Illustratorenkollegin und Autorin, hat diesen Roman für Kinder (und Erwachsene, wie ich finde) geschrieben und ich war komplett geplättet beim Lesen. Konnte nicht mehr aufhören und war froh, dass es so ein Schmöker ist, was den Seitenumfang angeht.

Was für eine Freude, das Cover für die deutsche Ausgabe liefern zu dürfen!

Buchmesse 2017

Puuuh! Heute habe ich so dermaßen ausgeschlafen, dass es ausgeschlafener gar nicht mehr geht. Denn gestern war ich auf der Buchmesse. Ninas Messetag für 2017! Viele tolle Leute am laufenden Band getroffen sozusagen: Paul Maar, Regina Kehn, die magischen Damen vom Carlsen Verlag und das Oetinger Team, Oliver Scherz, Markus Zöller, Martina Theissen, Eva Schöffmann-Davidov, Suza Kolb und viele mehr.

Ein Highlight war die beeindruckende Show zur Verleihung des Jugendliteratur Preises 2017! Gudrun Pausewang hat ihn für ihr Lebenswerk bekommen und eine bewegende Rede gehalten.

Am Abend habe ich auf der Oetingerverlagsfeier Erhardt Dietl von den Olchies beim Gitarrespielen und Singen erleben dürfen und bin vermutlich kurz bevor Tanja Stewner anfangen konnte auf den Tischen zu tanzen, vom tapferen Nina-Mann abgeholt worden. Wer weiß, auf was für Ideen ich noch gekommen wäre ... ;-)

Warmherzigliches Gewiehere

Guckt mal, was ich gemalt habe!

Ich liebe Pferde! Ach was, da wäre sicherlich keiner drauf gekommen ;-) DESHALB habe ich dieses supergoldige Pappbilderbüchlein, das im Januar 2018 erscheinen wird, zusammen mit meiner Lektorin Frau Praml vom Oetinger Verlag gereimt und gezeichnet. Ich freu mich jetzt schon EXTREMST darauf, es endlich in Händen halten zu können. Eine liebevolle Mama-Kind-Geschichte bei der es viel zu entdecken gibt.

Für kuschelige Vorlesezeiten :-)

Miep-Clip-Gucken und Release-Party

Juhu! Pünktlich zum Erscheinen von "Miep, der Außerirdische" Band III könnt Ihr in der Rubrik "Über mich" den supergalaktischen "Miep"-Song-Clip gucken. Einmalig ist der geworden. Kai Lüftner im Verkleidungswahn ;-) Den Song gibt es auf dem "Miep"-Hörbuch vom Argon Verlag!

Außerdem hier demnächst ein paar Fotochens von der "Miep"-Release-Party, bei der jede Menge intergalaktische Miep-Fans und Rezensenten in unglaublichen Außerirdischen-Kostümen das Erscheinen von Band III und damit den Abschluss meiner Trilogie gebührend gefeiert haben.

 

In pupseliger Mission

Letzten Freitag habe ich Nachmittags den "Pupsprinzen" im Lesedom gelesen (am Vormittag war "Miep" dran). Ein lustiger Zeichenworkshop danach und dann ein dolles Zeichnengewusel mit vielen, vielen Kids und tollen Bildern! Ich sachs ja immer: "JEDER kann eine Bohne zeichnen!" Hat Spass gemacht!

Making-of "Miep, der Außerirdische" Musik-Clip

SublimFilm und Stephan Boerger produzieren gerade den bahnbrechenden, superduper, intergalaktischen Musik-Clip für "Miep, der Außerirdische".

Kai Lüftner singt den Song, den er für die Hörbuchversion von meinem Außerirdischen geschrieben und auf dem Hörbuch auch gesungen hat. Selbstverständlich total "lüftnerisch" :-) Ich bin schon SEHR gespannt.

Nächste Woche kommt er ins Netz. Pünktlich zum Erscheinen des dritten Bandes von Miep "Das Wesen vom Blauen Planeten". Juhuuu!!!

Hingeschaut

Ich lese gerne Lexika. Jetzt wisst Ihrs. Und da flogen mir doch neulich ein paar Fliegen über den Weg, bzw. das Blatt. Interessant, was es da alles für welche gibt, oder? Die unten rechts, samt ihrer kompletten Familie, kenne ich persönlich ...

Beinfreiheit

Demnächst muss ich fliegen. Ganz alleine. Mag ich gar nicht. Ist einfach zu hoch und zu wenig drumherum. Nun will mir meine Fluggesellschaft ein besonders schönes Flugerlebnis ermöglichen: Ich darf etwas mehr zahlen und bekomme ganze 20% mehr Beinfreiheit! Hm. Also mein Vorschlag wäre, ich nehme die herkömmliche Beinfreiheit, dafür fliegen wir 20 cm über dem Boden. Oder sagen wir 1 Meter geht auch. Dann kommen wir auch übers Meer bei gutem Wetter und ruhigem Wellengang. Seufz.

HÄ 1, 2, 3, 4, ... 7!!!

Gerade lese ich in meiner FAZ von einer bahnbrechenden Neuigkeit: Sieben erdähnliche Planeten sind gefunden worden. Außerhalb unseres Sonnensystems, in der Nähe des Zergsterns Trappist-1.

Wieder kann ich nur sagen: Hätten sie mich mal gefragt, hätte es die teuere "Hubble"-Mission nicht gebraucht. In "Miep, der Außerirdische" Band 1, 2 und 3 hab ich ALLES haarklein aufgeschrieben. Und falls irgendjemand Zweifel daran hat, was die Namen der sieben Planeten angeht: Einfach "Miep" lesen! ;-)

Weiße Mäuse ...

... kann ja jeder sehen. Aber weiße Meerscheinchen? Hier ist eins :-) Woher das nu wieder kommt ...? Tststs.

Ein Pups kommt selten allein

Weils grad so schön ist, hier noch eine meiner Lieblingsillustrationen aus meinem Buch "Der Pupsprinz". Erschienen bei Sauerländer. Der große Bruder von "Die Schluckaufprinzessin" :-) Ich mag Piraten ;-)

Das Magische-Tiere-Quartett

Das ist das Magische-Tiere-Quartett, das neulich bei mir zu Besuch war: die Nina, die Margit Auer, die Jacqueline Guse und die Claudia Scharf. Letztere sind unsere Lektorinnen vom Carlsen Verlag. Selbstverständlich gehören noch viele, viele weitere tolle Leute zum Team. Die fürs Marketing beispielsweise und die, die die Bücher drucken und und und ... Aber die haben nicht alle ins Atelier gepasst ;-)

Es ist noch etwas hin ...

... aber ich liebe diese Winter-Illu aus "Kakadu & Kukuda" von Paul Maar. Genau das Richtige für heiße Tage ;-)

Das erste Mal

Juhu! Mein allererstes "Eselsohr"-Cover! :-)

Ein nackiger Hummer

Diesen Hummer habe ich für "Kakadu & Kukuda" von Paul Maar, erschienen im Oetinger Verlag, gemalt. Hier seht ihr ihn mal ganz "nackiglich". Fürs Buch habe ich ihn noch digital weitergezeichnet :-)

Nina im Berliner Zoo

Während aaaalle anderen sich in die Schlange gestellt haben, um einen Blick auf die niegelnagelneuen Pandas zu werfen, haben wir der Wanderung der Schildkröten beigewohnt. Ich glaube, ich habe noch nie so aktive Schildkröten erlebt. War gar nicht so einfach, sie zu zeichnen ...

Ninarisches Patent

Also hiermit erfinde ich jetzt einfach mal den Kühlschrank mit Atemloch. Oder gibts denn schon irgendwo? Wenn ja, sacht Bescheid. Dann muss ich unseren nicht anbohren ... 

Der nächste Winter kommt bestimmt.

Gaaaaalopp!

Nächsten Monat gibts den frisch angaloppierten Haferhorde-Band. Es wird NOCH turbulenter (für Schoko).  Das Fohlen der Gräfin wird nämlich geboren und bringt das geruhsame Jungesellenleben der Ponies gehörig durcheinander. Zum Wiehern! Garantiert! ;-)

 

Hoffnung ist kein Märchen,
doch gute Märchen können Hoffnung wecken...
C.S. Lewis
Tiger auf Wiese