Zum Inhalt springen

Über mich

Nina-Dulleck-Portrait-2013.jpg

Nina Dulleck, Jahrgang 1975, zeichnet, seit sie einen Stift halten kann. Später, in der ersten Klasse, hat sie damit begonnen, die vielen Geschichten, die in ihrem Hirn herumflatterten, auch mit Wörtern zu Papier zu bringen. Sie ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Rheinhessen inmitten von Kirschbaumplantagen und Weinbergen.

Nina Dulleck wurde zweimal „entdeckt“. Zuerst von ihrer Grundschullehrerin, die sie davon in Kenntnis setzte, dass kommerzielle Geschäfte in der Schule verboten sind. Daraufhin musste Nina den Verkauf ihrer Bilder in der Klasse einstellen. Danach, mit 16 Jahren, von einem Verleger, der mit kommerziellen Geschäften keine Probleme hatte.

"Die Schluckaufprinzessin" sowie "Der Pupsprinz" wurden vom dulleckschen Familienrat zu den schönsten Königskinderbilderbüchern im gesamten Haus gekürt. Die bahnbrechende Trilogie "Miep, der Außerirdische" wurde auf dem Planeten HÄ3einhalb für den intergalaktischen Dauerlutscher nominiert.

Alle NinaBücher die noch folgen werden, sind bereits heute extremst preisverdächtig und werden (so die dullecksche Planung) viele, viele, VIELE Kinderzimmer erobern und großen wie kleinen Leuten jede Menge Lust auf Wort und Bild in Buchform machen. ;-)

Videos

Ranga Yogeshwar mit Nina Dulleck über "Die fabelhafte Entdeckung..."

Nina Dulleck: Mücke, die Zahnfee, auf Milchzahn-Jagd

Lernt mich und meine aktuelle Arbeit kennen!

©ORF 2017, Erstausstrahlung am 6.05.2017 in Hallo okidoki auf ORF eins

Rotz´N´Roll Radio - Miep

Hoffnung ist kein Märchen,
doch gute Märchen können Hoffnung wecken...
C.S. Lewis
Tiger auf Wiese